Altenpflegeheim Pausa

Gott sei Dank - hier zählt der Mensch

Menschlichkeit und Professionalität  werden bei uns groß geschrieben.
Grundlage unseres Handelns ist das Bewusstsein und die Fähigkeit, jeden einzelnen Menschen als individuelle Persönlichkeit wahrzunehmen.
Wir gehen unseren Aufgaben mit Herz und Kompetenz nach und versuchen bei den Beschwernissen des Alters zu unterstützen.
Wichtig ist uns, unser Fachwissen ständig zu erweitern, damit sich die Menschen bei uns jederzeit sicher und geborgen umsorgt wissen.

In ruhiger Lage unmittelbar am Eckarts-Park liegen die Einrichtungen, die das Diakoniewerk Martinsberg e.V. Naila hier in Pausa unter seiner Trägerschaft betreibt.

Versorgungskonzept mit räumlicher Nähe

Am Altenhilfestandort Pausa können unterschiedliche Versorgungsformen bedarfsgerecht in Anspruch genommen werden. Hierbei arbeiten wir eng mit den in der Region tätigen Ärzten und ambulanten Pflegediensten zusammen.

Sie finden verschiedene Serviceangebote direkt vor Ort:

  • Friseur
  • Fußpflege
  • Beratungsleistungen
  • Zusatzleistungen
  • vielfaltiges Beschäftigungs- und Betreuungsangebot

Bestens versorgt - in unserem vollstationären Pflegebereich

Wir wissen, dass der Umzug auf Dauer in die vollstationäre Versorgung weder den Betroffenen noch den Angehörigen leicht fällt. Durch liebevolle Betreuung und die Tagesgestaltung in kleinen Gruppen werden Individualität, Lebensfreude und Begegnungen gefördert. Die einzelnen medizinischen Pflegemaßnahmen werden mit den behandelnden Ärzten, den Angehörigen und ggf. Therapeuten abgesprochen und geplant. Die pflegerische Qualität wird durch die hohe Kompetenz unserer Mitarbeiter/innen gewährleistet.
In unserem Haus bieten wir Einzel- und Doppelzimmer an. Es ist wünschenswert die möblierten Zimmer mit eigenen Möbeln und liebgewordenen Dingen zu ergänzen.
Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist, unseren Bewohner/innen ein möglichst breites Angebot zur Tagesgestaltung zu bieten. Die vielfältigen Aktivitäten haben das Ziel, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten möglichst lang zu erhalten.
Von „sportlichen“ Aktivitäten, wie Sitzgymnastik, Kegelvormittagen bis hin zu Bastel- und Backangeboten, Gedächtnistraining oder Singnachmittagen versuchen unsere Mitarbeiter/innen den unterschiedlichsten Interessen und Bedürfnissen gerecht zu werden.
So werden Begegnungen angeregt und die Kommunikation untereinander gefördert. Dadurch werden Erinnerungen geweckt und längst vergessene Fähigkeiten und Fertigkeiten wieder belebt.

Leben mit Demenz- ganzheitliche Pflege und Betreuung

Mit steigender Lebenserwartung nimmt auch die Zahl altersspezifischer Erkrankungen zu.
Gerade die zunehmenden Einschränkungen der geistigen Fähigkeiten bereiten vielen alten Menschen, aber auch ihren Angehörigen Probleme.
Daher kommt unser Wohngruppenmodell mit jeweils 8 Personen den speziellen Bedürfnissen entgegen.

Ein gut strukturierter Tagesablauf, verständnisvolle Pflege und Betreuung gehören zu unserem diakonischen Leitbild und schaffen ein Vertrauensverhältnis, welches für die Betroffenen wichtig ist. Bei schwerer Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit werden individuelle Einzelbeschäftigungen für Bewohner/innen am Pflegebett erbracht.

Alt werden in natürlicher Umgebung

Zum Betreuungskonzept gehört bei uns auch der Umgang mit Tieren. Unsere beiden zutraulichen Hauskatzen „Tom & Jerry“ tragen für Tierliebhaber zum Wohlfühlen bei. So sind uns auch eigene kleine Haustiere unserer Bewohner/innen nach individueller Absprache willkommen.

Ein geschützter Gartenbereich ermöglicht den Kontakt zur Natur und freie Bewegungsmöglichkeit. Gartenliebhaber können hier bei der Pflege und Versorgung des Bereiches trotz körperlicher Einschränkungen, mitwirken.

Palliativversorgung

Die Würde und Selbstbestimmung unserer kranken und sterbenden Bewohner/innen und ihrer Angehörigen gehören zum Selbstverständnis unseres Handelns. Zu unserer ganzheitlichen Betreuung zählen die besondere pflegerische, psychosoziale, spirituelle und medizinische Zuwendung in dieser letzten Lebensphase. Unsere innere Haltung, das Sterben als Teil unseres Lebens anzunehmen und zu respektieren, gibt uns die Chance den Sterbenden empathisch zu begleiten.

Wir arbeiten eng mit den palliativmedizinischen ausgebildeten Hausärzten unserer Region zusammen und ziehen bei Bedarf Hospizvereine und das Brückenteam im Vogtlandkreis hinzu. So verfügen auch Mitarbeiter/innen unseres Hauses über entsprechende Zusatzqualifikationen und legen ihren Fokus auf diese besonderen Be-dürfnisse.

Kontakt

wir helfen Ihnen weiter

Hier finden Sie uns

Offene Stellen

Zur Erweiterung unseres Pflegeteams suchen wir eine Pflegefachkraft zur unbefrsiteten Einstellung.